leckere Marmeladenkrapfen – für Spassvögel auch gern mit Senf.

Station Wolfegg

 

2-3 EL Butter
500 g Weizenmehl
1/2 TL Salz
150 ml Milch
1 Würfel Hefe (42 g)
1 EL Zucker
3 mittlere Eier
Mehl zum Ausformen
200 g Himbeerkonfitüre
1 l Frittierfett
3-4 EL feiner Zucker zum Bestreuen
Für den Hefeteig Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Die Milch und die Butter erwärmen, mit Hefe, Zucker und Eiern verrühren, zur Mehlmasse gießen und mit den Knethaken der Küchenmaschine kneten, bis der Teig elastisch ist und sich vom Schüsselrand löst.

Den Teig zugedeckt an warmer Stelle 30 Minuten gehen lassen, mit bemehlten Händen gut durchkneten und auf einer bemehlten Unterlage rechteckig etwa 3 cm dick ausrollen. Aus der Teigplatte mit einem Glas Kreise mit 6-7 cm Ø ausstechen und auf einer bemehlten Unterlage mit einem Tuch bedeckt einige Minuten gehen lassen.
Das Fett auf 180 °C erhitzen. Jeweils drei bis vier Krapfen von jeder Seite vier bis fünf Minuten goldbraun frittieren. Die Berliner erst auf einem Gitter, dann auf Küchenpapier abtropfen und abkühlen lassen.
Himbeerkonfitüre glatt rühren und in eine Spritztülle mit feiner fester Spitze füllen. Die Krapfen von der Seite mit der Spritztülle anstechen und mit etwas Marmelade füllen. Zum Schluss in Zucker wälzen.