Bubespitz mit Sauerkraut und Speck

Station Sinzheim

 

4 dicke mehlig kochende Kartoffeln
4 mittlere Eier
4 Esslöffel Mehl
2 große Prisen Salz

Wenn man die Kartoffeln am Vorabend in der Pelle weich kocht, lassen sie sich einfacher verarbeiten. Wenn man die Kartoffeln noch warm pellt und presst, werden die Bubespitz lockerer. Egal ob noch warm oder schon kalt, die gepellten Kartoffeln werden durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel gedrückt.  Mit einem Holzlöffel das Salz und die Eier unterheben, bis die Eier im Kartoffelteig „verschwunden“ sind. Nun mit den Händen nach und nach das Mehl unterkneten bis der Teig nicht mehr an den Fingern klebt und sich gut formen lässt. Dabei evtl. auch mehr als 4 EL verarbeiten. In einem großen Topf  gut ein Handbreit Wasser zum Sieden bringen. Das Wasser ordentlich salzen. Aus dem Kartoffelteig Stränge formen, diese in fingerdicke Streifen schneiden und daraus zwischen den Händen kleine Würstchen mit leicht spitzen Enden formen. Je nach Größe des Topfs immer 10-15 Schupfnudeln zusammen in den Topf gleiten lassen. Die Schupfnudeln sinken erstmal auf den Boden und steigen nach kurzer Zeit an die Wasseroberfläche. Sobald sie schwimmen müssen sie noch 10 min ziehen, bis sie gar sind. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser angeln und auf ein gebuttertes Backblech legen. Wiederholen bis der ganze Teig verbraucht ist.

400 g Sauerkraut
2 Zwiebeln
1 Esslöffel Butter
1/4 kg geräucherter Speck aus dem Schwarzwald
2 Lorbeeblätter
4 Wachholderbeeren
1 Nelke
2 Pimentkörner
6 Pfefferkörner
1/4l Apfelsaft oder Weisswein

Zwiebeln schälen und würfeln. In einem passenden Topf in der Butter anschwitzen
Vom Speck die Rinde abschneiden, dann in Scheiben schneiden und fein würfeln. Zu der Zwiebel geben und mit anschwitzen. Das Sauerkraut ggf. etwas abbrausen und zusammen mit den Gewürzen in den Topf geben. Flüssigkeit dazugeben und alles mindestens eine halbe Stunde sanft köcheln bis das Sauerkraut gut schmeckt.

Eine Portion Bubespitz in einer Pfanne in recht viel Butter anbraten, bis sie knusprig sind. Sauerkraut dazugeben und etwas mitbraten. Heiß servieren.